Pierre GESLiN FORMATiONS ANGLAiS éligibles CPF - BRETAGNE

Netaachen Vertrag

Gemeinsam mit Ihrem bisherigen Anbieter kümmern wir uns um einen schnellen und reibungslosen Wechsel zu NetAachen. Sollte es weiter zu einer Unterbrechung kommen, sie uns bitte sofort – wir stellen gemeinsam mit Ihrem alten Anbieter Ihre Versorgung sicher! Im Rahmen des erneuerten Vertrags nutzt NetCologne den schlüsselfertigen 360°-Allround-Service von M7. Dazu gehört die Verteilung der linearen TV-Kanalpakete Basis HD, Premium HD und Family HD über Satellit an die Head-Ends. .cologne ist eine delegierte geografische TLD, die im neuen gTLD-Programm der ICANN vorgeschlagen wird. Manager und Registry ist NetCologne. [1] Der Antrag war erfolgreich und wurde am 19. März 2014 an die Root Zone delegiert. [2] NetCologne und ZTE unterzeichneten im Februar 2017 den Vertrag über diese strategische Partnerschaft. Die Bedingungen der Vereinbarung sehen vor, dass ZTE NetCologne mit fortschrittlicher Netzwerkausrüstung einschließlich G.fast-Verteilungspunkteinheiten (DPUs) und Terminals versorgen wird. Die Multiports G.fast DPU unterstützt G.fast@212MHz und flexible Uplink-Auswahl zwischen passiven optischen Netzwerk /Point-to-Point/Digital Subscriber Line (PON/P2P/DSL)-Technologien. Es unterstützt auch mehrere Stromversorgungsmodelle, was bedeutet, dass es sich selbst an mehrere Szenarien anpassen kann. ZTE wird NetCologne bei der Weiterentwicklung von seinem bestehenden VDSL-Netz (VDSL) zu einem G.fast-Netzwerk unterstützen.

Mit dieser Lösung kann NetCologne auf Basis der bestehenden Kupferquelle zugang von fast 2 Gbit/s ohne Fasersanierung im Wohnnetz bereitstellen. Es wird die ursprüngliche Investition sparen und NetCologne auf dem Markt wettbewerbsfähig halten. ZTE entwickelt innovationen in der Faser-/Kupfertechnologie. In den integrierten Glasfaser-/Kupferprodukten von ZTE wurden weltweit mehr als 300 Millionen Leitungen eingesetzt. Seine G.fast-Angebote wurden in Japan, Österreich, kommerziell genutzt und von über 20 Betreibern auf der ganzen Welt getestet oder getestet. “Als zweitgrößter Breitbandtechnologieanbieter der Welt treiben wir die G.fast-Technologie über die bisherigen Grenzen hinaus”, erklärt Sun Jie, Geschäftsführer der ZTE Deutschland GmbH. “Wir wollen unseren Partner NetCologne bei der Migration zu Gigabit-Internetdiensten mit modernsten G.fast-Technologien unterstützen. Die Demonstration der G.fast@212MHz Lösung auf der Angacom 2017 ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für beide Seiten und ein Beweis für die gute Zusammenarbeit.” Timo von Lepel, Geschäftsführer von NetCologne, erklärt: “Die Nachfrage nach ultraschnellen Services wächst stetig und wir wollen NetCologne-Kunden die beste Netzinfrastruktur in Deutschland bieten.

Mit ZTE als Partner sind wir ganz vorne mit Der G.fast-Technologie und Hochgeschwindigkeitsforschung.” Die Berechtigungsvoraussetzungen lauten wie folgt: – Alle Angaben des Registranten sind fulsome und wahr – Die Domainnamenregistrierung verletzt nicht die Rechte anderer (z.B.

This entry was posted in Non classé. Bookmark the permalink.